Aktuelle Gottesdienst-Angebote und Gottesdienst-Zeiten

Die aktuellen Gottesdienst-Angebote und Gottesdienst-Zeiten finden Sie bei den jeweiligen Kirchengemeinden des Dekanats Reutlingen-Zwiefalten.

Gottesdienstbesuche nur noch mit medizinischer Mund-Nasen-Schutz

Die Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen durch die Landesregierung hat auch Auswirkungen auf die Gottesdienste. Neben den bisher geltenden Maßgaben zur Feier von Präsenzgottesdiensten tritt nun die Pflicht, dass alle Personen im Gottesdienst einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen, heißt es in einer Mitteilung der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Als medizinische Masken gelten sogenannte OP-Masken (Einwegmasken) oder FFP2-Masken. Für die Kirchengemeinden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart gilt diese Vorgabe ab dem 25. Januar. Weiterhin gelte, dass sich Gottesdienstteilnehmer vorab über das Pfarrbüro zum Gottesdienst anmelden müssen oder dass ihre Kontaktdaten beim Betreten der Kirche erfasst werden. Die Kirchengemeinden bitten um Verständnis und um Beachtung der von staatlicher Seite erlassenen neuen Rahmenbedingungen. Nur wenn die Umsetzung in verantwortlicher Weise geschehe, können weiter Gottesdienste gefeiert werden.

Für Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren ist das Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung ausreichend.

Bischof Dr. Gebhard Fürst empfiehlt, Gläubige, die eine Alltagsmaske tragen, nicht wegzuschicken. Nach eigenem Ermessen müssten die Kirchengemeinden medizinische Masken anschaffen und diese auch aus eigenen Mitteln bezahlen, um vereinzelten Gottesdienstbesuchern diese Maske vor dem Betreten der Kirche auszuhändigen.
Der Bischof ruft alle Gläubigen in der schon bisher verantwortungsvoller Weise zur Unterstützung und zur gemeinsamen Mitwirkung auf, um eine weitere Eindämmung der Infektionen voranzutreiben und einen aktuell verstärkten Ausbruch der Virusmutationen zu verhindern.

DRS / Diözese Rottenburg-Stuttgart